Sizing Down – Neun Monate im Zigeunerwagen

Der Zigeunerwagen bei Sonnenaufgang

Wie wir von 150 m2 auf 21 m2 umzogen.

Wer aufmerksam um sich schaut, sieht sie überall: kleine Unterkünfte auf Rädern. Auf Baustellen nennt man sie Bauwagen. Artisten leben in Zirkuswagen. Und manch einer stellt sich einen Zigeunerwagen als verwunschen-romantischen Rückzugsort in den Garten.

So ein Wagen wird ab Januar 2017 für mindestens neun Monate unser Zuhause sein. Wie es dazu kam – und was wir dabei erleben –, erzählen wir auf diesen Seiten. Sie sind unser Tagebuch.

Hintergrundinformationen zum "Sizing Down"-Projekt

Zur Entstehung des "Sizing Down"-Projekts
Unsere Partner im Projekt / Mit wem wir arbeiten
Architekturbücher zum Träumen

Tagebuch

21.09.2016: Die ultimative Bauanleitung (ein Gewächshaus in drei Tagen)
30.10.2016: Unser Garten zieht um
28.11.2016: Die Reaktionen unserer Nachbarn
29.11.2016: Der Zigeunerwagen wird geliefert
01.12.2016: Ausbesserungsarbeiten an der Roulotte
03.12.2016: Die Treppe ist montiert
08.12.2016: Der Lagercontainer wird geliefert
16.12.2016: Es wird sch…kalt
06.01.2017: Es wird noch kälter
14.01.2017: Und jetzt kommt auch noch die arktische Kälte
28.01.2017: Der kälteste Januar seit dreissig Jahren neigt sich endlich seinem Ende zu
14.02.2017: Der erste Abend im Zigeunerwagen
14.02.2017: Wiederentdeckte Freuden des Haushaltens
15.02.2017: Wir haben einen Wasserschaden!
16.02.2017: Die vergessene Küchenschublade
23.03.2017: Stromausfall
09.04.2017: Stromausfall am Mittag