Die Treppe ist montiert

Mit einer kleinen Anpassung liess sich die Treppe problemlos montieren. Jetzt entfällt das Klettern auf die Eingangsterrasse.

Der Zigeunerwagen mit montierter Treppe

Weil der Wagen nach der Lieferung noch nicht eben aufgestellt war, konnten wir die Treppe nicht gleich montieren. Dies haben wir heute erledigt. Ganz problemlos ging es nicht.

Zusammenbau mit kleinen Anpassungsarbeiten

Als wir versuchten die Treppe, die übrigens erstaunlich schwer ist, mit den Bohrlöchern am Fahrgestell auszurichten, ging das nicht ganz.

Bei der linken Befestigung liess sich die Treppe um circa drei Millimeter nicht so hoch hinaufheben, wie es nötig gewesen wäre: Die obere Kante der Wange stiess an die Planken der Terrasse, bevor die Löcher in Fahrgestell und Treppenhalterung ausgerichtet waren.

Weil die Befestigungsschrauben fast ohne Spiel durch die Löcher passen, nutzt Murksen in dieser Situation wenig. Das kann man bei einen Alu-Gewächshaus machen (hüstel). Aber sicher nicht bei einem verzinkten Fahrgestell und einer Treppenhalterung aus Stahl. Da macht man nur das Schraubgewinde kaputt – und die Finger.

Ein wenig schleifen und es passt

Nötige AnpassungsarbeitenSolche kleinen Unstimmigkeiten passieren bei einem Zusammenbau rasch. Als wir die Ursache suchten, sahen wir, dass eine der Stahlhalterungen ein klein wenig tiefer an das Holz der Treppe geschraubt war als die andere.

Also wurde entweder nicht getestet, ob diese Treppe an diesen Wagen passt (die Treppen sind Serienproduktion). Falls sie geprüft wurde, geschah das auf jeden Fall, bevor das Holz der Treppe und das Fahrgestell gestrichen waren, und eventuell auch bevor die Planken der Terrasse auf das Fahrgestell geschraubt wurden.

Bei einer so geringen Abweichung lässt sich das mit ein wenig Abschleifen an der Oberseite der Wange beheben. Und ein wenig Nachstreichen, sobald die Temperaturen es erlauben.

Ein Rätsel bleibt

So müssen wir nicht mehr auf die Terrasse klettern (deren Geländer übrigens super solide montiert ist, wie wir dabei herausfanden), sondern schreiten gepflegt die Stufen hinauf.

Nun müssen wir nur noch irgendwann prüfen, ob die beiden hellen Leisten auf der Unterseite der Treppenwangen ein Transportschutz sind oder so an den Wagen gehören. Aber das hat Zeit …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.